Aktuell

100 Jahre Hamburgische Sezession

Begegnungen in der Sammlung

Aus Anlass des 150-j√§hrigen Jubil√§ums der Hamburger Kunsthalle und des 100j√§hrigen Jubil√§ums der K√ľnstler*innenvereinigung Hamburgische Sezession zeigt die Kunsthalle eine besondere Pr√§sentation: In den bestehenden Rundgang der Klassischen Moderne sind rund 40 Gem√§lde und Skulpturen von √ľber 30 verschiedenen Mitgliedern der Sezession eingef√ľgt ‚Äď darunter Werke von Alma del Banco, Karl Ballmer, Fritz Flinte, Ivo Hauptmann, Paul Henle, Karl Kluth, Dorothea Maetzel-Johannsen, Rolf Nesch, Anita R√©e, Otto Rodewald, Heinrich Steinhagen und Gretchen Wohlwill. In der direkten Nachbarschaft zu Werken von K√ľnstler*innen der europ√§ischen Moderne wie Edvard Munch, Robert Delaunay, Albert Marquet oder Paul Klee l√§sst sich die Hamburgische Sezession in ihrer ganzen Vielfalt erkunden. Da die Vereinigung kein Programm hatte, sondern als offener Zusammenschluss verschiedene k√ľnstlerische Haltungen zulie√ü, zeigen sich Verbindungen zu Realismus und Impressionismus ebenso wie zu Expressionismus, Neuer Sachlichkeit, Surrealismus und einer freien, gestischen Kunst. ¬†
 
Die Hamburgische Sezession gr√ľndete sich im Sommer 1919 als sparten√ľbergreifende Vereinigung von Kunstschaffenden aus Malerei, Bildhauerei, Architektur und Literatur. Die Mitglieder w√ľnschten sich eine lebendige Kunstszene in der Kaufmannsstadt. Bis zu ihrer Selbstaufl√∂sung im Mai 1933 unter dem Druck der Nationalsozialisten realisierten sie Vortr√§ge, Lesungen, K√ľnstlerfeste und zw√∂lf Jahresausstellungen, zu denen sie weitere K√ľnstler*innen einluden. Die Ausstellungen fanden seit dem 14. Dezember 1919 in den S√§len der Hamburger Kunsthalle statt. Dabei bot die umfangreiche Sammlung des Museums den K√ľnstler*innen reichlich Inspiration. ¬†
 
 

Gefördert von: Malschule in der Kunsthalle e. V.

Medien Partner: Hamburger Abendblatt

Kulturpartner: NDR Kultur

 


 

Veranstaltungen zur Ausstellung

F√ľhrungen zu Ausstellungen / 100 Jahre Hamburgische Sezession

Zum 100. Geburtstag

Die Teilnahme ist im Eintritt enthalten

Aus Anlass des 150-j√§hrigen Jubil√§ums der Hamburger Kunsthalle und des 100-j√§hrigen Jubil√§ums der K√ľnstler*innenvereinigung Hamburgische Sezession zeigt die Kunsthalle eine besondere Pr√§sentation: In den bestehenden Rundgang der Klassischen Moderne sind rund 40 Gem√§lde und Skulpturen von √ľber 30

Weiterlesen

Ernst Martin Friedrich Wield (1880 ‚Äď 1940) Schalentr√§ger II ¬© Hamburger Kunsthalle / bpk Foto: Christoph Irrgang
Sonderveranstaltung / 100 Jahre Hamburgische Sezession

Bild-Text-Musik-Collage

Mit Texten von Hans Leip bis Hans Henny Jahnn und Musik von Paul Hindemith, Ilse Fromm-Michaels und Hans Heinz Stuckenschmidt.

Die Hamburgische Sezession gr√ľndete sich im Sommer 1919 als sparten√ľbergreifende Vereinigung von Kunstschaffenden aus Malerei, Bildhauerei, Architektur und Literatur. Die Mitglieder w√ľnschten sich eine lebendige Kunstszene in der Kaufmannsstadt.

Weiterlesen

https://sammlungonline.mkg-hamburg.de/de/object/Zinnober-1931---Das-K%C3%BCnstlerfest-der-Hamburgischen-Secession/EP2018.434/mkg-e00164733?s=hamburgische+sezession&h=0&f%5b%5d=imageLicence%3AOhne%20Einschr%C3%A4nkung%20nutzbar%20%28Public%20Domain%29
Werk der Woche / 100 Jahre Hamburgische Sezession

Herbert Spangenberg: Uferstraße

Mit Dr. Gabriele Himmelmann

Teilnahme 4 ‚ā¨ zzgl. Eintritt, im Vorverkauf erh√§ltlich.
Treffpunkt: Kassenraum

Weiterlesen

Aktuell

wieder und wider

Aus der Sammlung der Kunst der Gegenwart
-
Zur Ausstellung
Veranstaltungen
F√ľhrungen
Aktuell

Edith Dekyndt

They Shoot Horses
-
Zur Ausstellung
Veranstaltungen
F√ľhrungen
Aktuell

Rembrandt

Meisterwerke aus der Sammlung
-
Zur Ausstellung
Veranstaltungen
F√ľhrungen
Aktuell

UNFINISHED STORIES

Geschichten aus der Sammlung
-
Zur Ausstellung
Veranstaltungen
F√ľhrungen
Aktuell

Impressionismus

Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard
-
Zur Ausstellung
Veranstaltungen
F√ľhrungen