Kunst im interreligiösen Dialog / Sammlung

»Wunder« in Kunst und Religion

Mit Marion Koch. Teilnahme im Eintritt enthalten: 8.-€ / erm. 5.-€. Anmeldetickets erhalten Sie an der Kasse.

Wunder spielen in den Religionen eine große Rolle. Sie durchbrechen innerweltliche Plausibilitäten und machen deutlich, dass das Göttliche sich in der Menschenwelt machtvoll offenbaren kann. Wie aber verhalten sich Wunder zu den Naturgesetzen, die für Gläubige schließlich auch zur göttlichen Schöpfung gehören? Sind Wunder lediglich eine Art von göttlicher Machtdemonstration, die die Vernunft des Menschen überfordern soll? Oder sind sie Zeichen, die über die erwartbare Banalität des Alltags hinausdeuten wollen? Kann von Kunstwerken eine Wirkmacht ausgehen, die über die Objekte, über die Kunst hinausweist? Das Gemälde „Die Hochzeit zu Kana“ von Julius Schnorr von Carolsfeld (1819) gibt Anlass, über das Verständnis von Wundern in Judentum, Christentum und Islam zu sprechen.

Referierende: Dr. Moshe Ben Towia Navon, Liberaler Landesrabbiner für Hamburg, Dr. Hans-Gerd Schwandt, Katholische Akademie Hamburg, Abu Ahmed Yakobi, Imam, Schura Hamburg
Moderation: Marion Koch, freie Kunstvermittlerin

Kunst im Interreligiösen Dialog; Veranstaltungsreihe der Hamburger Kunsthalle in Kooperation mit der Akademie der Weltreligionen

KOOPERATION Hamburger Kunsthalle, Akademie der Weltreligionen

BU: Julius Schnorr von Carolsfeld (1794 - 1872)
Die Hochzeit zu Kana, 1819
© Hamburger Kunsthalle / bpk
Foto: Elke Walford

Diese Veranstaltung findet auch in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie Hamburg statt.

Kunst im interreligiösen Dialog / Sammlung

Aufbruch und Reise in Darstellungen der Bildenden Kunst und deren Bedeutungen in den Religionen

Mit Marion Koch. Teilnahme im Eintritt enthalten: 8 € / erm. 5 €. Anmeldetickets erhalten Sie an der Kasse.

Referierende: Hamida Sarah Behr, Islamwissenschaftlerin; Isabel Del Toro Fogelklou, Jüdische Gemeinde Hamburg; Vaidyanath Das (Erlend Pettersson), Hindu-Priester der Gaudiya Vaishnava-Tradition Hamburg.

Moderation: Marion Koch, Kunstpädagogin, Hamburger Kunsthalle

Weiterlesen

Frans Francken d. J. (1581-1642) Tobias Verhaecht (1561-1630) Die Rast des Volkes Israel am Roten Meer, 1621 Öl auf Eichenholz, 60,5 x 105 cm © Hamburger Kunsthalle / bpk Foto: Elke Walford
Kunst im interreligiösen Dialog / Sammlung

Gewalt und Krieg

Mit Marion Koch. Teilnahme im Eintritt enthalten: 8 € / erm. 5 €. Anmeldetickets erhalten Sie an der Kasse.

Referierende: Özlem Nas, Turkologin und Erziehungswissenschaftlerin, SCHURA, Rat der islamischen Gemeinschaften in Hamburg, e.V.; Michael Studemund-Halévy, docteur ès-lettres; Dr. Friedrich Brandi, Ev.-luth. Pastor.

Weiterlesen

Kunst im interreligiösen Dialog / Sammlung

Licht und dessen Bedeutung in den Religionen

Mit Marion Koch. Teilnahme im Eintritt enthalten: 8 € / erm. 5 €. Anmeldetickets erhalten Sie an der Kasse.

Referierende: Dr. Monika Kaminska, Jüdische Philosophie; Dr. Carola Roloff, Buddhismus; Dr. Hans-Gerd Schwandt, Katholische Akademie Hamburg. Diese Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Katholischen Akademie Hamburg statt.

Weiterlesen