Klaus Wyborny
Bittkau bei Magdeburg 1945 - lebt in Hamburg

          

Lieder der Erde - Die See, Die See -, 2004
Farbe, Ton, DVD, PAL, 83 Min.
Video
V-2005-09
Erworben aus Mitteln der HSH Nordbank 2005

 

Musik, Experimentalfilm, Loop
Klaus Wyborny
 

42 Seestücke (In annähernd phrygischer Tonart) - mit 16 Extrastücken - 142 Einzelstücke
Produktion, Buch, Kamera, Musik und Schnitt: Klaus Wyborny
Endlos-Installation

Tabellarische Auflistung der Einzelstücke mit Aufnahmedaten, Ort, Zeit, Windstärke, Wolkenkonstallation siehe http://www.oase.udk-berlin.de/~wyborny/Wymac/ATYPEE/Vita/Dvd/Seesee.htm.

"'Lieder der Erde', ein fünfteiliger Zyklus, thematisiert das Entstehen der neuzeitlichen westlichen Zivilisation. Für den musealen Kontext hat Wyborny eine Art Bilderfries geschaffen, der für den sporadischen Blick gedacht ist. Dem Betrachter bietet sich eine Komposition von musikalisch und farblich unterlegten Bildern, die Eindrücke unterschiedlicher Aspekte von Gesellschaft zeigen – Architektur, Bevölkerung, die Weite und Urgewalt der See, aber auch die Triebhaftigkeit des Menschen. Wer länger vor der Arbeit verweilt, kann Fragmenten einer Erzählung folgen, die dann um der Repräsentation der Zerstörung willen schlagartig unterbrochen wird" (Kristine von Oehsen, zit. nach: Kunst in Hamburg. Heute II, Ausst.-Kat. Hamburger Kunsthalle 2006, S. 14).

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)
Seestücke. Von Caspar David Friedrich bis Emil Nolde, Hamburger Kunsthalle, 2005
Kunst in Hamburg. Heute II, Hamburger Kunsthalle 2006

LIT: Dietrich Kuhlbrodt, Handbuchartikel Klaus Wyborny, in: Cinegraph - Lexikon des Deutschen Films, Hamburg 1991; Rainer Bellenbaum: Liebe Arbeit Kino nur halb gebändigt. Über den Filmemacher Klaus Wyborny, Texte zur Kunst, Nr. 59, September 2005, S. 168-171

LINKS
http://www.typee.de
http://members.aol.com/Atypee/Vita/Links/Kuhlb.html
http://www.oase.udk-berlin.de/~wyborny/Wymac/ATYPEE/Vita/Film/fruehf.htm