Gillian Wearing
Birmingham 1963 - lebt in London

          

Prelude, 1999
S/W, Ton, DVD, PAL, 3:57 Min.
Edition 3/5
Videoinstallation
V-2000-10
Erworben im internationalen Kunsthandel

 

Videoinstallation, Biographie
Gillian Wearing
 

"Prelude" ist Teil einer Trilogie zur Trunkenheit, bestehend aus den Filmen "Drunk", "I Love You", und "Prelude", alle 1999, die in Form von persönlichen Bekenntnissen Dokumente des städtischen Lebens versammeln.
"Gillian Wearing arbeitete über einen Zeitraum von zwei Jahren mit Obdachlosen und Trinkern zusammen. Sie filmte ihre Aktivitäten im Studio vor einer weißen Hintergrundfolie. Lindsey war eine von ihnen. Ihr charismatisches Auftreten, ihre kurzen Gewaltausbrüche und die schwankende Existenz der Trinkerin faszinierten Wearing. Kurz nach den Aufnahmen starb die Frau an Leberzirrhose. Die ungeschnittene Sequenz ist in Zeitlupe verlangsamt. Die Stimme ihre Zwillingsschwester berichtet in rauhem Englisch aus dem Off von der Todesnachricht, der Trauerfeier und dem unerträglichen Schmerz über den Verlust eines geliebten Menschen: 'A part of my body is gone. I am missing her'" (zit. nach Saalzettel Schrägspur).

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)
3. Umbau in der Galerie der Gegenwart: Schrägspur. Videoinstallationen aus der Sammlung, Hamburger Kunsthalle, 2002

LIT: Gillian Wearing, hrsg. von Russell Ferguson, Donna De Salvo, John Slyce, London 1999, Abb. 69-71, Untitled 1997- gleiches Projekt; Das innere Befinden. Das Bild des Menschen in der Videokunst der 90er Jahre: Eija-Liisa Ahtila, Joël Bartoloméo, Willie Doherty, Monika Oechsler, Tony Oursler, Gillian Wearing, Ausst.-Kat. Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz 2001.

LINKS
http://www.postmedia.net/999/wearing.htm
http://www.peak.sfu.ca/the-peak/2002-2/issue12/ar-dadrink.html