Die Tödliche Doris
Gegründet 1980 in Berlin
Käthe Kruse, Bünde/Westfalen 1958 - lebt in Berlin
Wolfgang Müller, Wolfsburg 1957 - lebt in Berlin
Nikolaus Utermöhlen 1958 - 1996

          

Das Leben des Sid Vicious, 1981
Farbe, Ton, VHS, PAL, 12 Min., S8 mm Film übertragen auf Video
Video
V-1999-32

 

Musik, Film
Die Tödliche Doris
 
Berlin 1981
Buch: Max Müller/Nikolaus Utermöhlen
Darsteller: Oskar Dimitroff, Angie
Vertonung/Synchronisation: Wolfgang Müller
Musik: Sid Vicious, Die Tödliche Doris

"’No more heroes anymore’, skandierten The Stranglers in der Punkzeit. Und Sid Vicious von den Sex Pistols schien tatsächlich der letzte der zu früh gestorbenen Popheroes zu werden. Dass ein Mythos entstehen würde, war bereits bei seinem Tod klar. Wenige Tage nach seinem Tod durch eine Überdosis Heroin verfilmte ’Die Tödliche Doris’ seine Biographie. Nach einer Idee von Max Müller mit dem 3-jährigen Oskar als Sid und der 7-jährigen Angie als Nancy. Oskar war Sohn der damaligen ’Die Tödliche Doris’ Schlagzeugerin Dagmar Dimitroff. Die Todesschreie der 7-jährigen Angie, die Sids Freundin spielt, stammen wie die Vertonung von Wolfgang Müller und kamen ursprünglich aus seinem Mund" (zit. nach http://www.martin-schmitz-verlag.de/Film/hauptteil_film.html).


LIT: Die Tödliche Doris, Band 4 - Kino/Cinema, 2003; Berlin Super 80 - Music & Film Underground West Berlin 1978-1984, mit: Die Tödliche Doris, Einstürzende Neubauten, Malaria, Frieder Butzmann, Klaus Beyer, Kosmonautentraum, Jörg Buttgereit u.v.a., hrsg. von Martin Schmitz u.a., Berlin 2005.