John Pilson
New York 1968 - lebt in New York

          

Clean Lines, 2002
Farbe, Ton, DVD, PAL, 6:20 Min.
Edition 4/6
Videoinstallation
V-2002-25
Geschenk der Basler Versicherungsgruppe Bâloise, 2003

 

3-Kanal Videoinstallation
John Pilson
 

"In 'Clean Lines' charakterisiert Pilson das Umfeld und die Lebensumstände verschiedener Menschen. Auf drei nebeneinander montierten Monitoren werden drei unterschiedliche Situationen beschrieben. In ruhigen Kamerafahrten verbindet sich die Außenwelt der suburbanen Landschaft mit der Innenwelt gepflegter Häuser. So verdichten sich scheinbar zufällige Momentaufnahmen zu einem Panorama aus den Vororten New Yorks. Kleine Begebenheiten wie eine sich öffnende Jalousie, eine zerbrechende Flasche oder ein das Grundstück verlassendes Auto deuten Geschichten an, ohne sie weiter auszuführen.
In seinen Photographien und Videos aus dem Berufsleben und häuslichen Situationen arbeitet Pilson an einer Choreographie alltäglicher Rituale. Nach seinem Master of Fine Arts in Photographie arbeitete der Künstler für einige Monate in einer Wall Street Firma. Dort, im 92. Stockwerk des Nordturms des World Trade Centers, fand er seine Themen: die versteckten Seiten der Corporate Identity, das Innenleben der modernen Gesellschaftsstützen, die Fallen des modernen Lebens. Pilsons nüchterner, kühler Erzählton vermeidet jedes Pathos und hält die Bilder offen für Projektionen und Rätsel" (Christoph Heinrich, zit. nach http://www.hamburger-kunsthalle.de/archiv/seiten/sommerfrische.html


AUSSTELLUNGEN (Auswahl)
Sommerfrische: Künstler-Videos mit Esprit. Hamburger Kunsthalle, Galerie der Gegenwart, 2004