Friederike Pezold
Wien 1954 - lebt in Wien und Berlin

          

Hand-Werk. Moving Painting Augenfalle, 1974
S/W, kein Ton, VHS, PAL, 10 Min.
Video
V-1993-45

 

Performance, Body Art, Feminismus
Friederike Pezold
 
Abstrakte Schwarzweiß-Version als Teil der "New Embodied Sign Language". Der Körperkontur von Hand, Taille oder vergleichbaren Stellen begrenzt eine schwarze sich bewegende Fläche vor weißem Grund.
"Zu meiner großen Freude stellte ich fest, ... daß ich gleichzeitig vor UND hinter der Kamera stehen konnte (was ich beim Film bisher nicht konnte). ... Mit Video, auf einer neuen technologischen Stufe, machte ich das bislang Unmögliche möglich: die Aufhebung der Trennung von Modell und Maler, von Subjekt und Objekt, Bild und Abbild" (Friederike Pezold, zit. nach http://braun.mur.at/texte/video_3099.shtml).

LIT: Friederike Pezold. Pfirsich 15 75/76, Ausstell.-Kat. München, Graz, Köln, Wien und Berlin 1975/76, Graz 1975; Frauen in der Kunst, hrsg. von Gislind Nabakowski, Helke Sander, Peter Gorsen, 2 Bde., Frankfurt am Main 1980; Videokunst in Deutschland 1968-1982, hrsg. von Wulf Herzogenrath, Stuttgart 1982, S. 103-109; Friederike Pezold: Kunst für das 21. Jahrhundert. Entwurf einer Gegenwelt, Ostfildern 1995.

LINKS
http://www.fotohof.or.at/editions/biogr.cfm?fid=76
http://braun.mur.at/texte/video_3099.shtml