Friederike Pezold
Wien 1954 - lebt in Wien und Berlin

          

The New Embodied Sign Language, 1971-1974
S/W, kein Ton, U-Matic, PAL, 30:30 Min.
Videoinstallation
V-1993-29

 

4-Kanal Videoskulptur, Body Art, Feminismus
Friederike Pezold
 
Installation mit Bildern von Augen, Mund, Brüste, Scham. Gezeigt in dieser Reihenfolge von oben nach unten auf 4 übereinander gestapelten Monitoren. Friederike Pezold ist am ganzen Körper weiß geschminkt, ihre Augen, der Mund, die Brustwarzen sowie das Schamdreieck sind dunkel ausgespart und bewegen sich leicht.
"Zu meiner großen Freude stellte ich fest, ... daß ich gleichzeitig vor UND hinter der Kamera stehen konnte (was ich beim Film bisher nicht konnte). ... Mit Video, auf einer neuen technologischen Stufe, machte ich das bislang Unmögliche möglich: die Aufhebung der Trennung von Modell und Maler, von Subjekt und Objekt, Bild und Abbild" (Friederike Pezold, zit. nach http://braun.mur.at/texte/video_3099.shtml).

LIT: Friederike Pezold. Pfirsich 15 75/76, Ausstell.-Kat. München, Graz, Köln, Wien und Berlin 1975/76, Graz 1975; Frauen in der Kunst, hrsg. von Gislind Nabakowski, Helke Sander, Peter Gorsen, 2 Bde., Frankfurt am Main 1980; L´árt vidéo en République Fédéral de l´Allemagne. Textes acompagnant les bandes vidéo; 1976 Rebecca Horn, Friederike Pezold, Ulrike Rosenbach; 1980 Joseph Beuys, Wolf Knoebel, Reiner Ruthenbeck, hrsg. von Wulf Herzogenrath, Stuttgart 1980; Videokunst in Deutschland 1968-1982, hrsg. von Wulf Herzogenrath, Stuttgart 1982, S. 103-109;238-239, Abb. S. 234-237; Kunst und Video, hrsg. von Bettina Gruber und Maria Vedder, Köln 1983, S. 183-185, Abb. 184-185; Friederike Pezold: Kunst für das 21. Jahrhundert. Entwurf einer Gegenwelt, Ostfildern 1995; Friedemann Malsch, Dagmar Streckel, Ursula Perucchi-Petri: Künstler-Videos : Entwicklung und Bedeutung - die Sammlung der Videobänder des Kunsthauses Zürich, Ostfildern 1996, S. 201-202, Abb. S. 201.

LINKS
http://www.fotohof.or.at/editions/biogr.cfm?fid=76
http://braun.mur.at/texte/video_3099.shtml