Paul McCarthy
Salt Lake City/Utah 1945 - lebt in Altadena/Kalifornien

          

Family Tyranny / Cultural Soup, 1987
Farbe, Ton, U-Matic, NTSC, 15:03 Min.
Video
V-1998-21
Erworben im internationalen Kunsthandel 1998

 

Performance
Paul McCarthy
 
1. Family Tyranny, 1987, 15:03 Min.
Mit: Mike Kelley und Paul McCarthy
Regie: Nancy Buchanan
Licht und Kamera: Kevin Brechner
Technische Assistenz: Larry D. Jones & Stuart Wesolik
Produktion & Postproduktion: Choice Television

"Family Tyranny" ist eine weitere Kooperation von Paul McCarthy und Mike Kelley. Die beiden Performance-Künstler realisierten seit den 1980er Jahren immer wieder gemeinsam Arbeiten. Es entstanden dabei Performances, Installationen und Videos wie "Heidi House" (1992; vgl. V-1995-22), "Fresh Acconci" (1995; vgl. V-1995-33).

Text von Paul McCarthy, gesprochen im Video:
"A father and son without a mother,
a house on the hill.
Fatty Daddy Tyranny
Break his back
Wack wack a doo
Daddy, a roly-poly alpiner
Kissin' each other behind the door
So smack and blackened the eye
Of that little punky winker
Slap, slap a doo
Down the stairs we go
Abusive tyranny."

2. Cultural Soup, 1987, 6:55 Min.
Mit: Paul McCarthy
Regie: Nancy Buchanan
Licht und Kamera: Kevin Brechner
Technische Assistenz: Larry D. Jones & Stuart Wesolik
Produktion & Postproduktion: Choice Television

"Cultural Soup" ist eine Auskopplung aus dem Material, das zu "Family Tyranny" gemeinsam mit Mike Kelley entstanden ist.

Text von Paul McCarthy, gesprochen im Video:
"The blending of youth - culturalization, the making of a soup.
The son begat the father.
The father begat the son.
Culturalization as masturbation.
The child as a penis.
Revolving cultural conditioning
Perversion, abuse of innocence
By a corporate father
A heritage that is passed on."

"Ich hatte die Gelegenheit, in einem kommunalen Fernsehstudio für zwei Tage zu drehen und einen Tag zu schneiden. Ich bekam eine finanzielle Zuwendung auf der Grundlage meines Vorschlags, ein Video über Kindesmißbrauch herzustellen. Ich arbeitete an einem Tag allein und einen Tag gemeinsam mit Mike Kelley. Ich fragte Mike Kelley, ob er den Sohn spielen wolle, ich würde der Vater sein. Es gab kein Drehbuch. Nach Ende der zweitägigen Aufnahmen überarbeitete ich die Videobänder und stellte zwei verschiedene Filme her: 'Family Tyranny' und 'Cultural Soup'. Sie werden oft zusammen gezeigt" (Paul McCarthy).

"Das Videoband 'Family Tyranny', und das andere, 'Cultural Soup', entstanden an einem Drehtag. In einem kommunalen Fernsehsender baute Paul eine grob zusammengezimmerte Kulisse zusammen ungefähr im Stile der Sitcom-Fernsehkommödien. Er fragte mich, ob ich ihm helfen könne. Als ich entgegnete, was ich tun solle, meinte er: 'Ich bin der Vater und Du der Sohn.' Das war alles. Als ich ankam, wurden die Kameras eingeschaltet, und wir drehten, glaube ich, für ungefähr sechs Stunden. Die zwei Videobänder, die dabei entstanden, sind nur kurze Zusammenschnitte von dieser Menge an Material" (Mike Kelley).

(Beide Texte http://www.eai.org, Übersetzung: Dirck Möllmann)

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)
3. Umbau in der Galerie der Gegenwart: Schrägspur. Videoinstallationen aus der Sammlung, Hamburger Kunsthalle, 2002

LIT: Paul McCarthy, Ausst.-Kat. Museum of Contemporary Art, Los Angeles, November 12, 2000 - January 21, 2001, New Museum of Contemporary Art, New York, Ostfildern 2000, Abb. S. 142-143; Mike Kelley and Paul McCarthy. Collaborative Corks, Ausst.-Kat. The Power Plant Contemporary Art Gallery at Harbourfront Centre, Toronto March 18 - May 28, Toronto/Ontario 2000; Paul McCarthy - Videos und Fotografien. Videos 1970-1997, hrsg. von Yilmaz Dziewior, Ausst.-Kat. Kunstverein in Hamburg 2003, S. 116-117, Abb. S. 117.

LINK
http://www.eai.org