Gordon Matta-Clark
New York 1943 - 1978 New York

          

Program Five: Automation House, Clockshower, City Slivers, 1972-1976
Farbe und S/W, Ton, U-Matic, NTSC, gesamt 60:50 Min., 16 mm Film übertragen auf Video
Video
V-1998-23
Erworben im internationalen Kunsthandel 1998

 

Performance, Architektur, Film, Compilation
Gordon Matta-Clark
 

1. Automation House, 1972, 32 Min, S/W, Ton
Produzentin: Carlotta Schoolman
Ein langwieriger Versuch, Übungen zur räumlichen Wahrnehmung durchzuführen. Die Aufnahmen zeigen Spiegelreflexionen von Menschen und ihren Bewegungen im städtischen Alltag.

2. Clockshower, 1973, 13:50 Min, Farbe, Ton, 16 mm Film
Eine rätselhafte und wagemutig erscheinende Performance auf dem historischen Clock Tower Office Building der New York Life Insurance Company in Manhattan (erbaut 1894-1898). Der oberste Teil des Clock Tower ist damals wie heute eine Galerie für zeitgenössische Künstler. Matta-Clark erklimmt die etwa mannsgroßen Zeiger des Ziffernblatts der Turmuhr und verrichtet seine Morgentoilette. Der Film zeigt ihn in Großaufnahme und zoomt langsam zurück, um die Höhe des Turms freizugeben. Die Höhendifferenz zum umlaufenden Freigang beträgt ca. 4-5 Meter, was die Einstellung verschweigt. Der körperliche Einsatz mit hohem Risiko verweist auf die legendäre Filmszene mit Harold Lloyd aus "Safety Last“ (1926), der verzweifelt und hilflos an einem Uhrzeiger über Los Angeles hängt.

3. City Slivers, 1976, 15 Min, Farbe, Ton, 16 mm Film
Ein Experimentalfilm mit Splitscreen-Technik. Einzelne Einstellungen von Hochhhäusern werden optisch gelängt, so dass bis zu vier Aufnahmen nebeneinander geschnitten werden können. Die formale Annäherung an die Vertikalität der Metropole New York sollte ursprünglich auf eine Hausfassade projiziert werden und wurde 1976 erstmals in der Freiluftausstellung ARCADES gezeigt.

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)
Gordon Matta-Clark. Filme 1971-1977, Kunstbunker Tumulka, München 2000
Gordon Matta-Clark - In The Belly of an Anarchitect, Portikus, Frankfurt am Main 2004


LIT: Reorganizing structure by drawing through it. Zeichnung bei Gordon Matta-Clark, Ausst.-Kat. Generali Foundation, Wien, hrsg. von Sabine Breitwieser, 1997, S. 232, Abb. 232; Pamela M Lee: Object to Be Destroyed: The Work of Gordon Matta-Clark, Cambridge 2000; Food, Ausst.-Kat. White Columns, New York, und Westfälisches Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Münster, hrsg. von Klaus Bußmann und Markus Müller, Münster 2000; Thomas Crow, Judith Russi Kirschner, Christian Kravagna: Gordon Matta-Clark, hrsg. von Corinne Diserens, New York 2003; City Slivers And Fresh Kills. The Films Of Gordon Matta-Clark, hrsg. von Steven Jenkins, San Francisco Cinemateque 2004; Marc Glöde: Den Raum zerschneiden - den Raum denken : zu den Filmarbeiten von Gordon Matta-Clark, in: Umwidmungen - architektonische und kinematographische Räume, hrsg. von Gertrud Koch, Berlin 2005, S. 88-98.

LINKS
http://www.postmedia.net/02/mattaclark.htm (mit Bildern)
http://freespace.virgin.net/robert.holloway/conical.html (mit Bildern)
http://www.eai.org
http://www.nyc-architecture.com/SOH/SOH022.htm (Clocktower-Building)