Rebecca Horn
Michelstadt 1944 - lebt in Düsseldorf, Berlin und New York

          

Performances II, 1970-1973
S/W, Ton und kein Ton, U-Matic, PAL, 35 Min., 16 mm Film übertragen auf Video
Video
V-1978-02
Erworben aus dem Kunsthandel 1977

 

Performance
Rebecca Horn
 

1. Einhorn, 1970, kein Ton, 3:25 Min.
Die Haupt-Akteurin ist weiß gekleidet und trägt einen ca. anderthalb Meter hohen hornförmigen Hut auf dem Kopf. Sie geht mit nacktem Oberkörper und bei hellem Tageslicht durch eine schattige Baumallee auf eine Wiese. Sie bleibt auf der Wiese dem Betrachter zugewendet stehen. Sie geht den gleichen Weg wieder zurück.

2. Kopfextension, 1972, kein Ton, 3:07 Min.
"Kopf und Schultern des Haupt-Akteurs sind vollständig durch ein schwarzes, den Körper sechs Meter verlängerndes Objekt gesteckt. Er kann nichts sehen und muß das Objekt auf seinen Schultern balancieren. Nur durch die Hilfe von vier Personen kann er sich langsam, blind tastend vorwärts bewegen. Die vier Personen stellen sich in einem festgesetzt gleichen Abstand auf, jeder hält ein Seil, welches mit der Spitze des Objekts verbunden ist. Die Seilträger müssen untereinander und mit dem Hauptakteur kommunizieren; sie kontrollieren die gleichmäßige Spannung der Seile, so daß er sich vorsichtig zu bewegen beginnt. Das zaghafte Vorwärtstasten aller fünf Akteure verläuft synchron und der gemeinsame Rhythmus der Bewegungen erweckt die Assoziation einer lautlosen Prozession" (Rebecca Horn, in: The Glance of Infinity, Zürich 1997, S. 51).

3. Körperfächer, 1972, kein Ton, 6:15 Min.
Zwei überdimensionierte Fächer sind unter den Arm geschnallt und werden von Rebecca Horn langsam entfaltet und wie Flügel bewegt.

4. Handschuhfinger, 1972, kein Ton, 5:00 Min.
Eine Körperextension für zwei Hände: Handschuhe mit überlängten Fingern von ca. 1 Meter Länge. Die Handschuhfinger tasten durch einen Raum und über eine nackten Rückten.

5. Federfinger, 1972, kein Ton, 3:03 Min.
Fingerverlängerungen aus Federn streichen über ein Gesicht.

6. Gavin, 1971, kein Ton, 3:41 Min.
Eine Person mit kreisrunder Frisur im "Afrolook" steht mit dem Hinterkopf zur Kamera vor einer weißen Wand.

7. Hahnenmaske, 1972, kein Ton, 2:14 Min.
Rebecca Horn trägt eine schwarze Federmaske und wendet sich einem Partner zu, dem sie mit den Federn über das Gesicht streicht.

8. Bleistiftmaske, 1972, Ton, 5:24 Min.
Rebecca Horn streicht mit einer Ganzkopf-Maske. an der mehrere Bleistifte befestigt sind, über ein Blatt Papier bis die Bleistiftspuren eine dunkle Fläche ergeben.

9. Kakadoo, 1973, 2:03 Min.
Rebecca Horn trägt eine weiße Federmaske.

AUSTELLUNGEN (Auswahl)
Rebecca Horn, ifa Institut für Auslandsbeziehungen e. V., Stuttgart, 1999
Rebecca Horn. The Glance of Infinity, Kestner-Gesellschaft, Hannover, 1997
Rebecca Horn, Nationalgalerie Berlin u. a. 1994

LIT: Rebecca Horn. Performances 1970-1972, Ausst.-Kat. Neuer Berliner Kunstverein, Berlin 1974; Rebecca Horn. Zeichnungen, Objekte, Videos, Filme, Ausst.-Kat. Kölnischer Kunstverein und Haus am Waldsee, Berlin, Köln 1977; Wulf Herzogenrath (Hg.): Videokunst in Deutschland 1968-1982, Stuttgart 1982, Abb. S. 190; Rebecca Horn, Ausst.-Kat. Nationalgalerie Berlin u. a. 1994; Rebecca Horn. The Glance of Infinity, Ausst.-Kat. Kestner-Gesellschaft, Hannover, Hannover 1997; Rebecca Horn, Ausst.-Kat. ifa Institut für Auslandsbeziehungen e. V., Stuttgart 1999, Abb. S. 20-21; 24-37; Barbara Engelbach: Zwischen Body Art und Videokunst. Körper und Video in der Aktionskunst um 1970, München 2001, S. 60-64;135-140.