Judith Hopf
Karlsruhe 1969 - lebt in Berlin
Stephan Geene

Attendorn/Sauerland 1961 - lebt in Berlin

          

Bartleby, 1999
Farbe, Ton, VHS, PAL, 21 Min.
Video
V-2002-14

 

Erzählung, Politik
Judith Hopf
 
Mit Stephan Geene, Judith Hopf und Ulrich Heinke, Marion von Osten, Kathrin Pesch, Florian Zeyfang, Berlin

"Der Film 'Bartleby' bezieht sich auf die Geschichte, die Hermann Melville schrieb. Darin wird ein Angestellter kurz nach der Jahrhundertwende in New York gezeigt, der damit beginnt, sich den Arbeitsanforderungen auf eine sehr subtile Art und Weise zu entziehen. Diese Entziehungsweise haben wir auf moderne Arbeitsbedingungen von Kreativarbeitenden übertragen und nachgespielt. Moderation und Moderierte gehen eine verwickelte Ununterscheidbarkeit ein..." (Judith Hopf und Stephan Geene, zit. nach http://www.bbooks.de/tv/bartleby).

LIT: Sabeth Buchman: "Rain is a Cage You Can walk through". Zu einigen Arbeiten von Judith Hopf, in: Texte zur Kunst, März 2000, 10. Jg. Heft 37, S. 179-186, S. 179-186, Abb. S. 172, 175, 176, 179.

LINKS
http://www.bbooks.de/tv/bartleby/
http://www.bbooks.de/tv/bartleby/bartl-perfor/bart-performance.html
http://www.kunststiftung.de/stipendien/2002/hopf_judith/