Mike Hentz
Irvington/New Jersey 1954 - lebt in Frankfurt, Hamburg und Polen


          

Bees, 1981-1982
Farbe und S/W, Ton, U-Matic, PAL, 15 Min.
Video
V-1992-11

 

Performance
Mike Hentz
 
Dokumentation einer Performance in der Kuppel der Hamburger Kunsthalle, 1981.

An der Hochschule für bildende Künste Hamburg hatte Mike Hentz ein Jahr zuvor eine ähnliche Performance-Installation realisiert. Über diese 48-Stunden-Installation und -Performance schreibt er:
"... Der Präsident des deutschen Imkerverbandes hatte einen seiner Bienenstöcke zur Verfügung gestellt. Mike Hentz hielt sich 2 Tage und 2 Nächte mit 30.000 freifliegenden Bienen in dem abgedunkelten Raum auf. Der Boden war gelb gestrichen, über dem Bienenstock war ein 3 m hohes Holztipi aufgebaut, von dessen Mitte eine Glühbirne hing. An der Wand, neben einer zweiten Lichtquelle, lehnte eine Wabe aus dem Stock. Es roch nach Nelkenöl, weil das die Bienen ein bißchen beruhigt. Bienen sind sanft wie nette Hunde. Man kann sie sogar streicheln, nur auf den Schwanz treten darf man ihnen nicht, weil sie so klein sind“ (Mike Hentz, zit. nach: http://werkleitz.de/~pape/d/04projects/1980_bees/bees.html).

AUSTELLUNGEN (Auswahl)
Mike Hentz. Bees, Hamburger Kunsthalle, 1981

LIT: WORKS 4 / Mike Hentz. Mit Texten von Ludwig Seyfarth u.a., Köln 1999.

LINK
http://werkleitz.de/~pape/d/04projects/1980_bees/bees.html