Sabine Groß
Ulm 1961 - lebt in Berlin

          

Fashionloop, 2001
Farbe, Ton, DVD, PAL, 6:39
Video
V-2002-34

 

Performance, Loop
Sabine Groß
 

"Einer Person werden Videoaufnahmen einer Frau gezeigt, deren Kleidung und Typgestaltung beurteilt werden soll. Die von ihr gemachten Verbesserungsvorschläge werden auf Video aufgezeichnet, der Frau vorgespielt und von ihr umgesetzt. Die neue Bekleidungsvariante wird dann einer nächsten Person gezeigt, von dieser beurteilt und wieder ‚verbessert'. Die Vorschläge werden wieder umgesetzt. Ein Kreislauf kontinuierlicher Verbesserungen von Verbesserungen von Verbesserungen wird in Gang gesetzt. Insgesamt sind 18 Personen an dem Projekt beteiligt. Das Ergebnis ist ein Loop ohne erkennbaren Anfang und Ende. Die Kommentare begleiten (als Tonspur) die am Körper der 'Hauptdarstellerin' sich trickfilmartig wechselnde Kleidung. Die Kommentatoren werden zwischendurch für einige Sekunden eingeblendet" (Sabine Groß, zit. nach: software Mensch. Hardware Kunst, Nürnberg 2002, S. 49).

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)
3. Umbau in der Galerie der Gegenwart: Schrägspur. Videoinstallationen aus der Sammlung, Hamburger Kunsthalle, 2002

LIT: Sabine Groß: Fashionloop, hrsg. von Goldrausch Künstlerinnenprojekt Frauennetzwerk Berlin e. V., Ausst.-Kat. Kunsthalle Göppingen 2001; Sabine Groß. Software Mensch - Hardware Kunst, Ausst.-Kat. Städtische Kunstsammlungen Augsburg, hrsg. von Ute Riese, Augsburg 2002, S. 49, Abb. S. 47-53.