Dellbrügge & de Moll
Christiane Dellbrügge, Moline/USA 1961 - lebt in Berlin
Ralf de Moll, Saarlouis 1961 - lebt in Berlin
Zusammenarbeit seit 1984

          

Sirenen, 1989
Farbe, Ton, VHS, PAL, 2:35 Min.
Video
V-2002-03

 

Medienkunst, Musik
Dellbrügge & de Moll
 
Musikalische Bearbeitung: Christoph Grund
Editing AV-Video, Heidelberg

"Die mythischen Verführungsgesänge der antiken Sirenen, denen bereits Odysseus nur mühevoll widerstanden hatte, finden sich wieder im vielleicht berühmtesten Lied der Romantik über die Lorelei ’Ich weiß nicht was soll es bedeuten’ von Heinrich Heine (1823). Dellbrügge und de Moll frischen das melancholische Stück visuell und akustisch auf. Der Gesang eines Tenors wird mit poppigen Synthesizer-Rhythmen unterlegt zu Bildern von fließendem Wasser, die auf einem Splitscreen mal horizontal, mal vertikal geschnitten sind" (zit. nach Saalzettel Sommerfrische).

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)
Sommerfrische. Künstlervideos mit Esprit, Hamburger Kunsthalle, 2004

LINK
http://www.workworkwork.de/