Candice Breitz
Johannesburg 1972 - lebt in New York und Berlin

          

Karaoke, 2000
Farbe, Ton, DVD, PAL, 4:55 Min.
Edition 1/4
Videoinstallation
V-2002-27

 

10-Kanal Videoinstallation, Musik
Candice Breitz
 

"Für die Videoinstallation 'Karaoke' suchte sich Breitz zehn Personen, die bereit waren, ihre persönliche Interpretation zum Pop-Song 'Killing Me Softly’ aufzunehmen; Englisch sollte nicht ihre Muttersprache sein. Jeder dieser Amateursänger gibt eine Version mit russischem, koreanischem, spanischem, deutschem oder vietnamesischem Akzent zum Besten. Die Videomonitore sind mit jeweils einer Version im Kreis angeordnet. Die zehn konkurrierenden Songs verbinden sich zu einem unverständlichen Stimmgewirr. Wir sehen den zu singenden Text auf einem Bildschirm hinter den Sängern, was den appellativen Charakter der Arbeit unterstützt. Breitz thematisiert in dieser Arbeit die Spannung zwischen der Angst, die Muttersprache zu verlassen, und dem Wunsch, Mitglied einer neuen sprachlich definierten Gemeinschaft zu werden. Die Lyrics des Pop-Songs: '...Telling my whole life in his words...', ein ganzes Leben in der sprachlich codierten Wahrnehmung eines Anderen, deuten das Drama einer kulturellen Identität an, die stark über Sprache definiert ist" (Petra Reichensperger, zit. nach Saalzettel Schrägspur).

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)
3. Umbau in der Galerie der Gegenwart: Schrägspur. Videoinstallationen aus der Sammlung, Hamburger Kunsthalle, 2002

LIT: Candice Breitz, Cuttings, OK-Centrum für Gegenwartskunst, Linz, 10.05. - 15.07.2001; Rosanne Altstatt: "Killing Me Softly - An Interview with Candice Breitz", in: Kunst-Bulletin (Juni), 2001.

LINKS
http://thespleen.com/culture/nideaquinidealla/index.php?artID=373
http://www.artthrob.co.za/oct98/artbio.htm
http://sunsite.wits.ac.za/biennale/essays/breitz.htm