☰
Jannis Kounellis
Ohne Titel, 1968
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Jannis Kounellis

Ohne Titel, 1968

Jannis Kounellis

Ohne Titel, 1968
(Kohlewagen)
Der aus Griechenland stammende Kounellis ist der italienischen Arte povera verbunden. In Abgrenzung gegen die amerikanische Pop Art verwendet er Materialien, die der WarenĂ€sthetik der Konsumgesellschaft zuwiderlaufen. Die Assemblage aus dem Jahr 1968 besteht aus einem quadratischen Stahlgitter auf Rollen und einem daraufliegenden Haufen verkohlter Äste. Seit dem Altertum wird Holzkohle in Meilern und Öfen gewonnen. Sie verfĂŒgt ĂŒber einen deutlich höheren Brennwert als Holz. Die organische Form der Kohle veranschaulicht die Transformation in einen Rohstoff, der zur Befeuerung weiterer Produktionsprozesse dient. Das fahrbare Gestell verweist auf MobilitĂ€t und Handel, durch die Rohstoffe und Produkte allerorts verfĂŒgbar werden. Kounellis’ MaterialĂ€sthetik beinhaltet eine Symbolik, die aus kritischer Distanz auf weit gefasste kulturgeschichtliche ZusammenhĂ€nge verweist. Sein Einsatz von Material und Form zielt darauf ab, die Grenzen traditioneller kĂŒnstlerischer Gattungen zu ĂŒberwinden. Daniel Koep