☰
Abraham Bloemaert
Landschaft mit Bauerngehöft, 1629
ZurĂŒck Bildinfos ➕ ➖ ➕ 🗖 ❭

Abraham Bloemaert

Landschaft mit Bauerngehöft, 1629

Abraham Bloemaert

Landschaft mit Bauerngehöft, 1629
Wurde im Mittelalter und im 16. Jahrhundert die Landschaft noch als Ort der Landwirtschaft, der bĂ€uerlichen Arbeiten im Jahreszyklus und der VergnĂŒgungen des Adels angesehen, wandelte sich dieses VerstĂ€ndnis im 17. Jahrhundert. Landschaftsdarstellungen dienten fortan der geistigen Erbauung und Muße und wurden aus ihrer Verbindung mit körperlicher Arbeit herausgelöst. So rasten vor einem verfallenen Bauerngehöft mit Taubenschlag drei Bauernjungen. Eine auf ihren Stock gestĂŒtzte Hausiererin trĂ€gt einen beladenen Korb auf dem RĂŒcken und bietet ihre Waren feil. Selbst die Tiere geben sich dem MĂŒĂŸiggang hin. Fast verborgen bleibt die religiöse Szene links. Tobias, der von seinem Vater ausgeschickt wurde, seine Geldschuld einzutreiben, wird vom Erzengel Raphael begleitet. Seine zielgerichtete Wanderschaft steht in Kontrast zur faulen UntĂ€tigkeit der einfachen Landleute. Der Bauernjunge links richtet seinen Blick auf die Betrachter und wird doch selbst von drei MĂ€nnern beobachtet, deren Köpfe hinter der Mauer und am Fenster des Hauses hervorragen. Sandra Pisot

Details zu diesem Werk

Beschriftung

Bez. unten links A. Bloemaert. fe. / 1629.