ProfilierenSieSich!

Audioinstallation für zwei Kopfhörer
(7 Min. 38 Sek.)
Ute Friederike Jürß

Was wie ein militärischer Befehl klingt, ist nur die zum Alltäglichen werdende Absurdität eines Assessment Center Aufrufs zur Definition der eigenen Identität. Festlegungen in Persönlichkeitstest, die häufig zu vorab einstudierten Ergebnissen führen, bilden ein immer öfter auftretendes Phänomen im Alltag der Prüfungen auf den Sprossen der Karriereleiter. Dabei wird ein fixiertes Bild erstellt, dem es an Flexibilität naturgemäß nur mangeln kann. Persönliche Vielschichtigkeit wird formatiert zu arretierten Statements. Fragen, die entlarven sollen, führen hin zu einem bewertenden Maß. Künstlich erzeugte Stresssituationen prägen die Atmosphäre der zur Bewährung eingegrenzten Bewerber.
Ihren Ursprung haben Assessment Center und die damit verbundenen
Persönlichkeitstest in den Auswahlverfahren der Militärs der 20er Jahre deutscher
Geschichte. "Heerespsychologische Auswahlverfahren", so die damalige Benennung.
In "ProfilierenSieSich!" sind originale Versatzstücke aus zeitgenössischen
Persönlichkeitstests verarbeitet. Einer befragenden Stimme folgen Antworten mit sich
phasenweise widersprechenden Inhalten, aufgeteilt in akustisch-räumlicher
Stereotrennung links und rechts der Kopfhörer. Eine kommentierende, sogenannte
"Kleine Stimme" setzt in bestimmender Weise Akzente. Eingebettet ist die akustische
Szenerie in winzige lautmalerische Taktgeber, die vorwärts treiben zur Beantwortung
der Fragen, denen weitere Fragen folgen werden, abgelöst von weiteren Fragen und so fort ...


Offizielle Sprecherinnen, Antwortende links, Antwortende rechts, Kleine Stimme: Anke Engelsmann
Ton: Juri von Krause

U. Jürß ©2011

zurück

 

 

Diese Arbeit bitte mit Kopfhörer anhören