Bibliothek | häufig gestellte Fragen

Fragen zur Benutzung

Wer kann die Bibliothek benutzen? »
Die Bibliothek ist öffentlich zugänglich und kann von jedem Interessierten benutzt werden.
Welche Öffnungszeiten hat die Bibliothek? »
Die Bibliothek ist dienstags, mittwochs und freitags von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.
Zwischen 13.00 und 14.00 Uhr ist leider keine Buchausgabe möglich.
Sie können zu diesen Zeiten aber selbstverständlich im Lesesaal sitzen und lesen.
Können Medien ausgeliehen werden? »
Nein, die Bibliothek ist eine Präsenzbibliothek.
Die Bestände können während der Öffnungszeiten im Lesesaal eingesehen werden.
Können die Medien kopiert werden? »
edem Benutzer fertigen die Mitarbeiter bis zu 10 Schwarz-weiss-Kopien auf einem Buchkopierer an, sofern es der Erhaltungszustand und das Material der Medien zulassen.
Die Kopie kostet € 0,25 bis € 0,50.
Illustrierte Bücher und Künstlerbücher können aus konservatorischen Gründen leider
nicht kopiert werden. Die Bestimmungen des Urheberrechts sind dabei zu beachten.
Kann ich mir einen Handapparat einrichten? »
Wenn Sie die Bibliothek häufiger besuchen und jeweils die gleichen Medien benutzen möchten, besteht die Möglichkeit, dass Sie sich im Lesesaal Ihren eigenen Handapparat einrichten. Bitte wenden Sie sich an einen Bibliotheksmitarbeiter.
Kann ich meinen Laptop mitbringen? »
Ja, im Lesesaal finden Sie je vier Doppelsteckdosen für Ihren Laptop.
Darf ich aus den Büchern photographieren? »
Ja, eine Photographie ohne Blitzlicht ist möglich. Die Bestimmungen des Urheberrechts sind dabei zu beachten. Die Bibliothek besitzt ein Stativ für Ihren Photoapparat.
Bitte wenden Sie sich an einen Bibliotheksmitarbeiter.

Fragen zum Bestand

Welche Medien findet man in der Bibliothek? »
Der Bibliotheksbestand spiegelt die Breite der Sammlung der Hamburger Kunsthalle wieder.
Die Bibliothek hat die folgenden Sammelschwerpunkte:
Künstlermonographien, insbesondere kritische Werkverzeichnisse, Ausstellungs- und Sammlungskataloge, etwa 1.000 Künstlerbücher des 20. Jahrhunderts, 2.000 illustrierte Bücher des 15. - 19. Jahrhunderts.
Sammelbände: Zusammenstellungen von kleineren Ausstellungskatalogen zeitgenössischer Künstler, über die ansonsten kein Material greifbar ist, Auktions- und Lagerkataloge, einmaliger Bestand an Auktionskatalogen des 18. Jahrhunderts, 295 laufende Periodika, Bibliographien und Nachschlagewerke, Sammlung von Presseartikeln zu den Aktivitäten der Kunsthalle.
Welche Arten von Medien gibt es in der Bibliothek? »
Neben Büchern und Zeitschriften bietet die Bibliothek auch Neue Medien (wie z.B. CD-ROMs) an. Alle Medien können im Lesesaal benutzt werden.

Fragen zur Literatursuche

Was ist ein OPAC? »
OPAC heißt "Online Public Access Catalogue".
Dabei handelt es sich um einen EDV-Katalog, an dem der Benutzer in den Beständen der Bibliothek recherchieren kann.
Was finde ich im OPAC der Bibliothek? »
Im OPAC der Bibliothek findet man alle Medien der Bibliothek, die seit 1998 eingearbeitet wurden. Darunter befindet sich auch Literatur mit einem Erscheinungsjahr vor 1998.
Wo finde ich die Literatur, die vor 1998 von der Bibliothek erworben wurde? »
Diese Literatur ist im Zettelkatalog im Lesesaal der Bibliothek nachgewiesen.
Da jedoch keine klare zeitliche Trennung bei der Literaturerfassung vom Zettelkatalog zur Einarbeitung per EDV stattgefunden hat und der Neuzugang auch Rückstände mit einschließt, sollte zur Literatursuche auf jeden Fall immer in beiden Katalogen recherchiert werden.