Donnerstag 30. Mai 2013

Vortrag | Grenzgänger. Klees Engel als Leitfiguren seines Werkes | Dr. Christine Hopfengart, Berlin | Moderation: Dr. Karin Schick | In Zusammenarbeit mit den Freunden der Kunsthalle e.V. | Teilnahme 8 € (für Nicht-Mitglieder zzgl. Eintritt)

Donnerstag, 30. Mai 2013, 19 Uhr, Anita-Rée-Seminarraum in der Hamburger Kunsthalle
Grenzgänger. Klees Engel als Leitfiguren seines Werkes
mit Dr. Christine Hopfengart, moderiert von Dr. Karin Schick,Kuratorin der Ausstellung
Teilnahme 8 € , Studierende bis 30 Jahre 5 € (für Nicht-Mitglieder zzgl. Eintritt)
Klees Engel gehören zu den populärsten Darstellungen seines Werkes. Die meisten entstanden in einer existentiellen Grenzsituation, als Klee bereits todkrank war und sich mit dem Übergang zwischen Leben und Tod befasste.
Wie in einem Rollenspiel notiert Klee in seinen Engelszeichnungen seine schwankende Verfassung zwischen Hoffnung und Verzweiflung. Dr. Christine Hopfengart zählt seit ihrer Dissertation über Paul Klee („Klee. Vom Sonderfall zum
Publikumsliebling", 1990) zu den mutmaßlichen Klee-Expertinnen. Ihr Vortrag verfolgt die Engel als Leitfiguren von Klees Privatmythologie durch das gesamte Schaffen des Künstlers. Der Schwerpunkt liegt auf dem Spätwerk; behandelt
werden auch der „Angelus Novus", der durch die Deutung von Walter Benjamin zu einer Ikone der Kunstgeschichte geworden ist, sowie andere frühe Engelsdarstellungen.

Zurück