Sonntag 6. Oktober 2013

Buchvorstellung, Resümee und Führungen zu den Werken der »Bildbeschreibungen« | Erstaunliche Einsichten. Schriftsteller über Bilder in der Hamburger Kunsthalle

Erstaunliche Einsichten. Schriftsteller über Bilder in der Hamburger Kunsthalle
Buchvorstellung, Resümee und Führungen zu den Werken der »Bildbeschreibungen«
Mit Direktor Prof. Dr. Hubertus Gaßner, Rainer Moritz, Leiter des Literaturhauses Hamburg,
Wolf-Rüdiger Osburg, Verlag
In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Hamburg
Teilnahme im Eintritt enthalten
12 Uhr | vor dem Kupferstichkabinett

Erstaunliche Einsichten
19 namhafte Autoren, wie Martin Mosebach, Brigitte Kronauer, Wilhelm Genazino,
Sibylle Lewitscharoff, Adolf Muschg, Zsuzsa Bánk und Elke Heidenreich
haben ihr Lieblingsbild aus der Kunsthalle beschrieben.
Die Texte der erfolgreichen Reihe »Bildbeschreibungen«, veranstaltet in
Kooperation mit dem Literaturhaus Hamburg, sind nun als Sammelband unter dem Titel
Erstaunliche Einsichten erschienen.

Berühmte Autoren beschreiben berühmte Bilder. Welche Gedanken gehen Sybille Lewitscharoff beim Anblick von "Waldesdickicht nach dem Sturm" durch den Kopf, und welche Assoziationen löst es bei Martin Mosebach aus? Die Literaturgeschichte weist eine große Zahl von Romanen und Novellen auf, in denen Maler und ihre berühmten Gemälde im Zentrum stehen. Von März 2009 bis heute wurden zahlreiche Schriftsteller eingeladen, sich mit ihrem "Lieblingsbild" aus den Beständen der Hamburger Kunsthalle eingehend zu befassen, diese Auseinandersetzung einem Publikum vorzutragen und in einem Essay festzuhalten. Der Band zeigt in rund 20 Essays, welche Inspirationsquelle die Malerei für Schriftsteller auch heute noch darstellt.
http://www.wachholtz.de/newseintrag.html?&tx_ttnews[tt_news]=327&tx_ttnews[backPid]=11&cHash=9e8509e585

Zurück