Künstlerporträts

  • Peder Severin Krøyer Selbstporträt des Künstlers, 1897
    Peder Severin Krøyer
    Selbstporträt des Künstlers, 1897
    Öl auf Holz, 40,9 x 31,6 cm
    Die Sammlung Hirschsprung
  • Bertha Wegmann Porträt der schwedischen Pianistin Hanna Lucia Bauck
    Bertha Wegmann
    Porträt der schwedischen Pianistin
    Hanna Lucia Bauck
    Öl auf Leinwand, 70,5 x 53,5 cm
    Die Sammlung Hirschsprung

 

Peder Severin Krøyer, Selbstporträt des Künstlers, 1897

   
Die zahlreichen Künstlerporträts aus dem Besitz von Heinrich und Pauline Hirschsprung gehen auf die freundschaftliche Beziehung der Sammler zu den zahlreichen Künstlern zurück. Ein spezielles Sammelinteresse an der Gattung des Künstlerporträts zeigt sich auch daran, dass Heinrich Hirschsprung seit den 1870er Jahren eine große Anzahl von Künstlerporträts in Auftrag gab. Peder Severin Krøyer, der Künstler, der dem Sammler besonders nahe stand, erhielt zahlreiche Aufträge für Porträts, die dem Sammler selbst und seiner Familie gewidmet waren. Aber auch sonst war Krøyer ein gefragter Porträtist, seine virtuose Technik stellte er immer wieder unter Beweis, etwa sein Selbstbildnis als Freilichtmaler von 1897 in Skagen oder die Serie von über 20 Künstlerbildnissen im dortigen Hotel, einem beliebten Treffpunkt der Künstler. Im gleichen Stil malte er hier auch das Bildnis des Malers Michael Ancher und die Porträtskizze des Schriftstellers Holger Drachmann, der wie Georg Brandes zu den literarischen Vertretern des „Modernen Durchbruchs", der fortschrittlichen Strömung in Literatur und Kunst, gehörte. In die Sammlung Hirschsprung gelangte 1913 auch ein Porträt der schwedischen Malerin Jeanna Bauck, das die in ihrer Zeit hochgeschätzte Malerin Bertha Wegmann schuf.

Zurück