Interieur

  • Anna Ancher (1859-1935) Die Magd in der Küche, 1883/86 Öl auf Leinwand, 87,7 x 68,5 cm © Sammlung Hirschsprung, Kopenhagen
    Anna Ancher
    Die Magd in der Küche, 1883/86
    Öl auf Leinwand, 87,7 x 68,5 cm
    Die Sammlung Hirschsprung
  • Vilhelm Hammershøi Interieur mit einer jungen Frau beim Fegen, 1899
    Vilhelm Hammershøi
    Interieur mit einer jungen Frau beim Fegen, 1899
    Öl auf Leinwand, 50,2 x 40,3 cm
    Die Sammlung Hirschsprung

 

Anna Ancher, Die Magd in der Küche, 1883/86

    
Als Rückzugsort des Bürgertums, als schützende Hülle vor einer sich immer schneller wandelnden Außenwelt avancierte der private Wohnraum im 19. Jahrhundert zu einem der beliebtesten Bildthemen. In den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts verdichteten sich in der dänischen Malerei die Darstellungen des Heims zu lyrischen Bildern voller Stimmung und Poesie. Anna Ancher zeigt in ihren Innenräumen meist Frauengestalten bei Alltagsverrichtungen. Das warme Sonnenlicht, das zum Fenster hereinfällt, spielt dabei häufig die Hauptrolle. In Die Magd in der Küche nimmt die leuchtende Gardine die nahezu abstrakten Farbfelder im Spätwerk der Künstlerin vorweg Auch Vilhelm Hammershøis Bilder zeigen oft einzelne Frauengestalten im häuslichen Kontext. Statt friedlicher Lichträume malt Hammershøi jedoch beklemmende „Seelenräume", in denen nicht nur die Zeit stillzustehen, sondern auch jede Form menschlicher Handlung oder Interaktion unmöglich geworden zu sein scheint.


Zurück