Die Malerei des Goldenen Zeitalters

 

  • Christoffer Wilhelm Eckersberg Junge Frau vor einem Spiegel, 1841 Öl auf Leinwand, 33,5 x 26 cm Die Sammlung Hirschsprung
    Christoffer Wilhelm Eckersberg
    Junge Frau vor einem Spiegel, 1841
    Öl auf Leinwand, 33,5 x 26 cm
    Die Sammlung Hirschsprung
  • Christen Købke Der Wall des Kastells auf der zur Stadt gewandten Seite, um 1833
    Christen Købke
    Der Wall des Kastells auf der zur
    Stadt gewandten Seite
    , um 1833
    Öl auf Papier, 17 x 30,7 cm,
    Die Sammlung Hirschsprung

 

Christoffer Wilhelm Eckersberg, Junge Frau vor einem Spiegel, 1841

   
Als „Goldenes Zeitalter" der dänischen Kunst werden die Jahre zwischen 1816 und 1848 bezeichnet, in der Maler wie Christoffer W. Eckersberg, Christen Købke, oder Johan Th. Lundbye der Malerei neue Impulse vermittelten. So forderte Eckersberg als Professor an der Kunstakademie in Kopenhagen die jungen Maler auf, regelmäßig Freilichtstudien anzufertigen. Damit begründete er die neue Schule der realistischen Landschaftsmalerei in Dänemark. Aber nicht nur das Studium der Natur, sondern auch der Perspektive sowie das Malen nach weiblichen Aktmodellen war ein fester Bestandteil von Eckersbergs Unterricht. Sein Bild Junge Frau vor einem Spiegel ist jedoch mehr als eine anatomische Studie. Die weich modellierte Rückenpartie der Frau wird fast zu einer Landschaft, auf der Licht und Schatten lebendig verschmelzen. Neben aller Oberflächenpräzision evoziert Eckersberg die Atmosphäre eines kontemplativen Moments.

 

Zurück