FILME

tl_files/ausstellungen/2013/gego/gegoCoverklein_bearbeitet-1.jpg

GEGO. Gertrud Louise Goldschmidt

Regie Nathalie David
Musik Vladislav Sendecki
Mit Barbara Gunz (Gegos Tochter), Ester Gunz-Crespin, Brigitte Kölle, Petra Roettig, Lisa Le Feuvre, Josefina Manrique, María Elena Huizi, Eva Froitzheim, Ulrike Gross, Alvaro Sotillo, Ruth Auerbach, María Elena Ramos u.v.a.
Bundesrepublik Deutschland 2013, 60 Min., O.m.U.

Der Film GEGO. Getrud Louise Goldschmidt von Nathalie David ist im Rahmen der Ausstellung Gego. Line as Object entstanden. Zitate aus den Sabiduras und den biographischen Fragebögen, ebenso wie Reflexionen über Gegos Werk bilden die Tonspur des Films. Sie werden von verschiedenen Kunsthistorikerinnen und KünstlerInnen aus Caracas, Leeds, Stuttgart und Hamburg sowie Familienangehörigen (Tochter und Enkelin) vorgelesen. Die Stimmen und die Musik begleiten die Bilder der verschiedenen Orte – Hamburg, Stuttgart und Caracas – an denen Gego gelebt hat und wo ihre Arbeiten ausgestellt und aufbewahrt sind.

Die DVD ist im Museumsshop für 22 € erhältlich.


http://www.abaton.de/page.pl?GEGO

CENTENARIO DE GEGO
YouTube Film
Producción de Fundación Gego y BetaStudio en el marco de la conmemoración del centenario del nacimiento de la artista Gego.



Hamburger Kunsthalle zeigt Werk von Gertrud Goldschmidt
Deutsche Welle 30.11.2013
http://www.dw.de/hamburger-kunsthalle-zeigt-werk-von-gertrud-goldschmidt/a-17263834