Sonderveranstaltung

Harfenkonzert zur Ausstellung »Thomas Gainsborough. Die moderne Landschaft.«

Mit Werken von Mozart, Bach und Anderen gespielt von der Harfenistin Anaëlle Tourret

Die Teilnahme ist im Eintritt enthalten.

Zur Person Anaëlle Tourret:
Geboren am 6. August 1992 in Orléans (Frankreich) begann Anaëlle Tourret mit 4 Jahren an Klavier zu spielen, Ein Jahr später wechselte sie zur Harfe und wurde Schülerin von Ghislaine Petit-Volta in Paris. Nachdem sie vom Pôle Supérieur der Pariser Sorbonne mit dem Bachelor diplomiert wurde, studiert Anaëlle Tourret seit September 2013 im Masterstudiengang an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Xavier de Maistre.

Sie ist Preisträgerin mehrerer internationaler Preise: 4. Preis im großen internationalen Wettbewerb Lily Laskine (Paris), dem 2. Preis im internationalen Wettbewerb Félix Godefroid (Belgien), dem 2. Preis im internationalen Wettbewerb von Cagliari ( Italien) Sie wird regelmäßig eingeladen als mit der Philharmonie von Riga (Lettland) zu spielen und gibt Solo-Récitals u.a. in Paris, Hamburg und Brüssel.

Anaëlle Tourret begeistert sich ebenfalls für die Kammermusik: Ihr Llyria Duett mit der Sopranistin Roxane Chalard (Akademie der Komischen Oper von Paris) gewann den 1. Preis im internationalen Wettbewerb Léopold Bellan 2012 in der Kammermusik Kategorie. Sie ist Solo Harfenistin des Orchesters Prométhée (Paris, Frankreich) und spielt regelmäßig Aushilfe beim NDR Sinfonieorchester, den Hamburger Philharmonikern, den Hamburger Symphonikern und dem Orchestre Philharmonique de Radio France.

Aktuell finden keine Termine statt.