Hamburger Kunsthalle, Archiv, 2015, Verzauberte Zeit
Archiv

Verzauberte Zeit

C├ęzanne, van Gogh, Bonnard, Manguin, Meisterwerke aus der Sammlung Arthur und Hedy Hahnloser-B├╝hler

Die Ausstellung Verzauberte Zeit pr├Ąsentiert die historische Sammlung des Schweizer Ehepaares Arthur und Hedy Hahnloser-B├╝hler, die zwischen 1906 und 1936 in der Villa Flora in Winterthur eine beeindruckende Anzahl an Meisterwerken der Kunst des Postimpressionismus zusammenf├╝hren konnten. Der Schweizer Maler F├ęlix Vallotton (1865-1925) hatte das Ehepaar zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Paris in die Kreise der f├╝hrenden K├╝nstler eingef├╝hrt, wo sie schnell Freundschaft mit Pierre Bonnard, ├ëdouard Vuillard, Henri Manguin und sp├Ąter Henri Matisse schlossen. Dank des intensiven Austauschs mit den K├╝nstlern erlangten sie fr├╝h ein tiefes Verst├Ąndnis f├╝r deren k├╝nstlerische Ziele und wurden zu leidenschaftlichen und ├Ąu├čerst fachkundigen Sammlern ihrer Werke. Ausgestattet mit einem untr├╝glichen Sp├╝rsinn gelang es ihnen dar├╝ber hinaus, wichtige Spitzenwerke der gro├čen Vorreiter der k├╝nstlerischen Moderne zu erwerben, darunter Gem├Ąlde von Paul C├ęzanne, Vincent van Gogh, Auguste Renoir und ├ëdouard Manet. Die Ausstellung zeigt ├╝ber 200 ausgew├Ąhlte Werke von 20 K├╝nstlern aus der weltber├╝hmten Sammlung, die nun erstmals in Deutschland zu sehen ist.

Die Postimpressionisten schufen, angeregt von der Kunst des japanischen Holzschnitts, fig├╝rliche Werke, die von einer fl├Ąchigen Raumauffassung, einer au├čergew├Âhnlichen Farbintensit├Ąt und einer neuen Wertsch├Ątzung f├╝r das Ornamentale gekennzeichnet waren. In ihren Interieurs, Stillleben und Landschaftsbildern waren sie bestrebt, den Moment der Wahrnehmung gleichsam auszudehnen, das Gesehene symbolisch und traumhaft aufzuladen und so in der Darstellung zu verzaubern.

Die Sammlung von Arthur und Hedy Hahnloser-B├╝hler zeichnet sich durch die harmonische Geschlossenheit des Ganzen mit ihrem Umfeld in der noch heute existierenden Villa Flora aus. Anhand von Einrichtungsgegenst├Ąnden, Photos und Originaldokumenten bietet die Ausstellung faszinierende Einblicke in die Villa Flora und l├Ąsst diese als einen unvergleichlichen Ort der Kunst, der K├╝nstler und ihrer Sammler wieder erstehen. Die ausgew├Ąhlten Werke, darunter 110 Gem├Ąlde, stammen aus der Hahnloser/Jaeggli Stiftung, aus bedeutenden Schweizer Museen und von privaten Leihgebern. Ein eigens f├╝r die Ausstellung entstandener Dokumentarfilm mit dem Titel Villa Flora, Ihre Sammler, ihre K├╝nstler von Nathalie David (79 Minuten) erg├Ąnzt die Pr├Ąsentation.

Die Ausstellung wird anschlie├čend in ver├Ąnderter Zusammenstellung im Mus├ęe Marmottan Monet (Paris), im Kunstmuseum Moritzburg (Halle/Saale) und in der Staatsgalerie Stuttgart zu sehen sein.

Hamburger Kunsthalle, Archiv, 2015, Verzauberte Zeit

Verzauberte Zeit
Henri Manguin (1874-1949), Le Th├ę ├á la Flora, 1912 ├ľl auf Leinwand, 116 x 89 cm Hahnloser/Jaeggli Stiftung, Winterthur ┬ę VG Bild-Kunst, Bonn 2014/15 Photo: Reto Pedrini, Z├╝rich