Seite drucken      zurück   home
Standpunkt: Nicola Torke
Transit
21. Mai bis 30. Juli 2000
in den Räumen 18 und 19 der alten Kunsthalle

Standpunkt Teppiche und Sessel stehen für die Erinnerungsarbeit bei der Bildung des jüngsten Werkes der Hamburger Künstlerin. Drei Teppiche erzählen von den drei Welten der Enkelin, der Tochter und der Schwester, von Phantasie, Sehnsucht und Arbeit, von Rauch, Sexualität und Agression. Der Sessel bezeichnet den Ort, von dem aus die Erinnerungsräume geöffnet werden. Die Installation ist ergänzt um drei weitere Arbeiten, die um das Phänomen der Einseitigkeit/Allseitigkei in der geometrischen Figur des Möbius-Bandes kreisen: "Man rennt bei Start los und kommt auch dort an".
Die kleine Broschüre zur Ausstellung kostet 5 DM.

Hamburger Kunsthalle Glockengießerwall 20095 Hamburg
Telefon 040 - 428 131 200 Telefax 040 - 428 54 34 09
e-mail: info@hamburger-kunsthalle.de