Seite drucken zurück home

Monets Vermächtnis
Serie - Ordnung und Obsession
28. September 2001 bis 6. Januar 2002
, verlängert bis 20. Januar 2002

Claude Monet - Les MeulesIst das Gleiche immer gleich - oder immer anders? Die Ausstellung widmet sich einer künstlerischen Methode, die zentral für das 20. Jahrhundert wurde: dem Arbeiten in Serie. Am Anfang steht Claude Monet, der mehr als dreißig Jahre immer die gleichen Motive im wechselnden Licht malte. An ihn schlossen sich Künstler an, die das Arbeiten in Serie vom Gegenstand entfernte und den Weg in die Abstraktion ermöglichte: Piet Mondrian etwa oder Josef Albers.

Claude Monet - Waterloo BridgeGrundverschieden sind die Motivationen: Ging es für Monet um die Differenzierung von visuellen Erfahrungen, so lesen sich die späten Meditationen von Jawlensky wie voller Inbrunst wiederholte Gebete. Führt Serialität bei Andy Warhol und Roy Lichtenstein zur Sinnentleerung, so bedeutet sie für die Photographen Bernd und Hilla Becher oder für Ken Ohara ein Bekenntnis zur Individualität.

Vierzehn Gemälde von Claude Monet stehen im Mittelpunkt der Ausstellung - mehr als jemals zuvor in Hamburg zu sehen waren. Bezüge bis in die jüngste Gegenwart werden mit rund 120 Werken von mehr als 30 Künstlern hergestellt, darunter Hauptwerke von Klassikern wie Jasper Johns, Carl Andre und Robert Ryman aber auch aktuelle Arbeiten von Newcomern wie Vanessa Beecroft,
Roni Horn oder Frank Gerritz.

Der die Ausstellung begleitende Katalog wird sich der Frage annehmen, vor welchem geschichtlichen beziehungsweise kulturellen Hintergrund Künstler begannen, in Serien zu arbeiten.
Die fortschreitende industrielle Massenproduktion und die durch sie weiterentwickelten Vervielfältigungstechniken werden dabei ebenso berücksichtigt, wie philosophische Überlegungen zur Frage des Ganzen und seiner Teile, des Individuellen und des Kollektivs, der Wahrnehmung, des Raumes, der Bewegung und der Zeit.

Künstler und Künstlerinnen

Josef Albers · Carl Andre
Bernd und Hilla Becher · Vanessa Beecroft
Tom Bell · Candice Breitz · Sabine Emmerich
Frank Gerritz · Jochen Gerz
Felix Gonzalez-Torres Tamara Grcic
Naoya Hatakeyama · Thaddeus Holownia
Roni Horn · Alexej von Jawlensky · Jasper Johns Donald Judd · On Kawara · Ellsworth Kelly
Jürgen Klauke · Sol LeWitt · Roy Lichtenstein Walter De Maria · Allan McCollum
Piet Mondrian · Claude Monet · Ken Ohara · Roman Opalka · Bernhard Prinz Gerhard Richter · Ed Ruscha · Robert Ryman · Cindy Sherman
Haim Steinbach · Andy Warhol · Marijke van Warmerdam · Rachel Whiteread

Der Katalog mit 200 Seiten und farbigen Abbildungen
aller Werke kostet 45 DM.
Führungen finden samstags um 15 Uhr und sonntags um 12 Uhr statt.

 

Hamburger Kunsthalle Glockengießerwall 20095 Hamburg
Telefon 040 - 428 131 200 Telefax 040 - 428 54 34 09
e-mail: info@hamburger-kunsthalle.de