Seite drucken zurück home

Von Dürer bis Goya
100 Meisterzeichnungen der Hamburger Kunsthalle
13. Juli bis 30. September 2001 (verlängert bis 21. Oktober 2001)

Gewöhnlich lagern sie geschützt im Verborgenen, nun werden die schönsten zeitweilig ans Licht geholt: die Meisterzeichnungen aus dem Kupferstichkabinett der Hamburger Kunsthalle. Zum ersten Mal wird eine Spitzenauswahl aus drei Jahrhunderten präsentiert.


Albrecht DürerAus der italienischen Renaissance sind Blätter von Raffael, Michelangelo, Leonardo da Vinci u. a. zu sehen, die Altdeutschen Meister werden glänzend durch Dürer, Altdorfer, Holbein, Schongauer vertreten. Im Mittelpunkt der Niederländer steht Rembrandt, die französische Zeichnung repräsentieren Nicolas Poussin und Claude Lorrain, und unter den Spaniern bildet Goya den Höhepunkt.

 


Phillip UffenbachDie herausragende Sammlung alter Zeichnungen der Kunsthalle geht auf das Vermächtnis des Hamburger Sammlers und Kunsthändlers Georg Ernst Harzen im Jahr 1863 zurück. Ende des 19. Jahrhunderts kam eine exquisite Sammlung spanischer Zeichnungen hinzu. Seitdem ist ständig an der Erweiterung der Sammlung gearbeitet worden.

 

Die Ausstellung bildet den Auftakt zu einer intensiveren Beschäftigung mit den Zeichnungen des Kupferstichkabinetts.
Es erscheint ein Katalog, in dem alle ausgestellten 100 Zeichnungen farbig abgebildet werden.

RaffaelHans Baldung GrienMichelangelo

Hamburger Kunsthalle Glockengießerwall 20095 Hamburg
Telefon 040 - 428 131 200 Telefax 040 - 428 54 34 09
e-mail: info@hamburger-kunsthalle.de