Seite drucken      zurück   home
Von Lichtwark zur Lichtwarkschule
20. April bis 25. Mai 1997


Eine Ausstellung des Hamburgischen Schulmuseums in Zusammenarbeit mit der
pädagogischen Abteilung der Hamburger Kunsthalle.

Alfred Lichtwarks pädagogischer Ansatz, nicht die historische und künstlersiche Erklärung von Kunstwerken in den Vordergrund zu stellen, sondern die Bedeutung der Kunst für das Leben der Betrachter, und seine anerkannte Begabung der Vermittlung, führten zur Namensgebung der 1920 eröffneten Lichtwarkschule, der einzigen Hamburger Reformschule, die zum Abitur führte.

Die Ausstellung informiert über das einzigartige Konzept dieser Schule.

 

 

 

Hamburger Kunsthalle Glockengießerwall 20095 Hamburg
Telefon 040 - 428 131 200 Telefax 040 - 428 54 34 09
e-mail: info@hamburger-kunsthalle.de