Seite drucken      zurück   home

Pieter Lastman - In Rembrandts Schatten?
13. April bis 30. Juli 2006

Kuppelsaal und Raum 118

Der Katalog
ist erhältlich für 19,90 €
im Onlineshop >>

Programm >>

Das Werk des Amsterdamer Malers Pieter Lastman (1583-1633) nimmt in der Entwicklung der Historienmalerei in Holland eine herausragende Stellung ein. 1618 wird er in einem ‚Lob auf die Stadt Amsterdam’ als der bedeutendste Maler seine Heimatstadt gepriesen. In den ausgewählten Gemälden hat er durch seine besondere Art der Bildfindung den biblischen Text zu ganz neuartigen Kompositionen verarbeitet. Erst für das 19. Jahrhundert zählte weniger seine eigene Leistung als nur noch die Tatsache, dass Rembrandt kurze Zeit bei ihm lernte. Rembrandt griff tatsächlich Zeit seines Lebens zahlreiche der Motive wieder auf und verbreitete sie auch durch seine Mitarbeiter. Oftmals extrahiert er klar das von Lastman Charakterisierte und verleiht ihm eine neue Brisanz. Diese Ausstellung will erstmals seit 1991 einen Überblick über das Werk Lastmans bieten und mittels der reichen Sammlung der Hamburger Kunsthalle an ausgewählten graphischen Arbeiten Rembrandts diesen vielschichtigen Bezügen im Detail nachgehen.

Die Ausstellung präsentiert 25 Gemälde von Lastman, Gemälde von Rembrandt sowie Zeichnungen und 40 druckgraphische Werke von Rembrandt.

Leihgeber werden u. a. auch das Israel Museum in Jerusalem sein, deren Kuratorin uns zu den biblischen Themen der Bilder auch andere Ansichten vermitteln wird. Da sich die Ausstellung zu einem Teil mit Erzählung von biblischen Geschichten beschäftigen wird, ist eine Zusammenarbeit mit Hamburger Kirchen geplant, wodurch das Thema und die Ausstellung in umfassender Form in die Stadt getragen wird. Lesungen aus Thomas Mann (Joseph und seine Brüder etc.) sowie eine Zusammenarbeit im Bereich der zeitgleichen Musik mit den verschiedenen Hochschulen werden das Programm ergänzen.

Diese Ausstellung ist nur aufgrund einer großzügigen Kooperation mit dem Amsterdamer Museum het Rembrandthuis möglich. Weitere Leihgaben kommen u. a. aus Amsterdam, Berlin, Boston, Budapest, Den Haag, Dublin, Hannover, Jerusalem, Kassel, Kopenhagen, Leiden, Leuwaarden, Lille, London, München, Stockholm, Wien.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, erhältlich für 19,90 €
im Museumsshop.

Kuratorin der Ausstellung : PD Dr. Martina Sitt

Öffentliche Führungen (16. April bis 30. Juli 2006)
Sonntags 12 Uhr, Teilnahme 2 € zzgl. Eintritt



Pieter Lastman
Die Verstoßung der Hagar, 1612
© Hamburger Kunsthalle, /bpk
Photo: Elke Walford

Pieter Lastman (1583-1633)
Der Triumph des Mardochai, 1624
© Museum Het Rembrandthuis, Amsterdam

Pieter Lastman (1583-1633)
Die Schlacht zwischen Konstantin und Maxentius, 1613
© Kunsthalle Bremen

Hamburger Kunsthalle Glockengießerwall 20095 Hamburg
Telefon 040 - 428 131 200 Telefax 040 - 428 54 34 09
e-mail: info@hamburger-kunsthalle.de
nach oben