Seite drucken      zurück   home

Jürgen Klauke
Das photographische Werk


24. April bis 4. August 2002

www.klauke-in-hamburg.de


Als junger Avantgarde-Künstler erkannte Jürgen Klauke bereits Anfang der siebziger Jahre die Pionierrolle der Photographie in der Kunst. Er setzte seitdem entscheidende Impulse, indem er das traditionelle Verständnis von Photographie als Dokumentation überwand und die Photographie als eigenständiges Medium innerhalb der bildenden Kunst einsetzte.

In seinen inszenierten Photoarbeiten und Sequenzen verkörpert Jürgen Klauke eine - historisch betrachtet - postmoderne Haltung, indem er sich selbst zum Medium seiner Beobachtung macht und mit fiktiven Identitäten das 'Drama' menschlicher Konflikträume offen darlegt: "Mit sich die Welt darzustellen" war für den Künstler Antrieb und Ziel zugleich. Als einer der ersten stellte er dabei den eigenen Körper in den Mittelpunkt seiner Arbeit. Mitte der siebziger Jahre führte Klauke seine ersten spektakulären Performances durch, so gehört etwa "Hinsetzen/Aufstehen/Ich liebe Dich" - 1979 in der Städtischen Galerie im Münchner Lenbachhaus aufgeführt - zu den legendären Aktionen.

Die in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler entstandene Retrospektive versammelt in einer repräsentativen Auswahl erstmals Photoarbeiten aus allen Schaffensphasen von 1970 bis heute. Neue, eigens für die Ausstellung konzipierte Arbeiten runden den retrospektiven Charakter ab.

Die große Retrospektive ist einen Kooperation zwischen der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn, dem Staatlichen Russischen Museum in St. Petersburg und der Hamburger Kunsthalle.

Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der Beiträge international renommierter Autoren wie Peter Weibel, Uwe M. Schneede, Elisabeth Bronfen, Diedrich Diederichsen und Slavoj Zizek sowie etwa 950 Abbildungen enthält. Ermöglicht wird die Ausstellung in Hamburg durch British American Tobacco, Germany. MSBK Proximity ünterstützt die Ausstellung mit einer Internet-Site http://www.klauke-in-hamburg.de


Annäherungsakrobatik
Edition von British American Tobacco und der
Hamburger Kunsthalle zur Ausstellung
Auflage 350
Erhältlich für € 150 im Museumsshop

 

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr
Donnerstag bis 21 Uhr
9. Mai, Christi Himmelfahrt 10-18 Uhr
20. Mai, Pfingsmontag 10-18 Uhr

Öffentliche Führungen: Samstag 16 Uhr, Galerie der Gegenwart, Lichthof

Unterstützt durch British American Tabacco

 

Hamburger Kunsthalle Glockengießerwall 20095 Hamburg
Telefon 040 - 428 131 200 Telefax 040 - 428 54 34 09
e-mail: info@hamburger-kunsthalle.de