Seite drucken zurück home
Das Horst Janssen-Frühe Meisterschaft
Zeichnungen aus privaten Sammlungen
12. November 1999 bis 13. Februar 2000

 

Am 14. November 1999 wäre Horst Janssen 70 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlaß zeigt die Hamburger Kunsthalle eine Ausstellung seiner frühen Zeichnungen aus den Jahren 1959 bis 1968. Zum ersten Mal werden damit in einer Auswahl von ca. 80 Werken wieder jene Zeichnungen präsentiert, die Janssens Ruf als herausragenden Zeichner begründeten und für die er 1968 mit dem ersten Preis für Graphik der Biennale in Venedig ausgezeichnet wurde. Alfred Hentzen, der verantwortliche Ausstellungs-Kommissar, schrieb schon damals, daß Janssens leidenschaftlicher Realismus, der zugleich das "Dämonische hinter der Realität aufscheinen läßt", durch seinen Stil und seine Technik die zeichnerische Ausdrucksform entscheidend erweitert hat. Die meist figurativen Arbeiten in Blei- und Farbstift wurden vor allem für Freunde und Sammler geschaffen, weshalb in der Ausstellung neben den Beständen der Hamburger Kunsthalle und Werken aus dem Nachlaß von Hartmut Frielinghaus vor allem Arbeiten aus Privatsammlungen zu sehen sind.



Informationen: Dr. Petra Roettig

Weitere Hinweise zu Horst Janssen:
Verlag St. Gertrude, Goldbachstr. 9, 22765 Hamburg
Telefon 040 - 38 28 47, Fax 040 - 38 88 27
e-mail:janssen@st-gertrude.de
http://www.janssen-stg.de

Hamburger Kunsthalle Glockengießerwall 20095 Hamburg
Telefon 040 - 428 131 200 Telefax 040 - 428 54 34 09
e-mail: info@hamburger-kunsthalle.de