Seite drucken      zurück   home


Begierde im Blick
Surrealistische Photographie
11. März 2005 bis 29. Mai 2005

Hubertus-Wald-Forum


Veranstaltungsprogramm
Photowettbewerb – Teilnahmebedingungen

Als erste der großen künstlerischen Bewegungen im 20. Jahrhundert führte der Surrealismus das Medium Photographie in die künstlerische Praxis ein. Zu den Gründern der surrealistischen Bewegung gehörte 1924 in Paris ein Photograph – J.-A. Boiffard – , und zu den Mitgliedern zählten Photographen wie der Amerikaner Man Ray, der Franzose Eli Lotar sowie die erst in den letzten Jahren wiederentdeckten Claude Cahun und Dora Maar. Auch bildende Künstler wie der Belgier René Magritte und der Deutsche Hans Bellmer nutzten das noch relativ junge Medium.

Die Photographie leistete einen wesentlichen Beitrag zur surrealistischen Ästhetik. Denn sie vermochte es, die „Begierde im Blick“ zum Bild werden zu lassen. Metamorphosen, Fetischisierung, Geschlechtertausch, Skandalisierung und Wahnbilder gerieten in den Fokus. Auch wurden neue Möglichkeiten des Einsatzes von Photographie in den Romanen und Zeitschriften der Surrealisten entwickelt.

Nach den umfangreichen Surrealismus-Ausstellungen der letzten Jahre in Paris und Düsseldorf, in denen das Medium nur am Rand eine Rolle spielte, präsentiert die Hamburger Kunsthalle mit Leihgaben aus zahlreichen internationalen Museen und Sammlungen einen Überblick über die Photographie und deren Gebrauch im Rahmen der surrealistischen Bewegung, die von 1924 bis 1939 existierte.

Ausgestellte Photographen: Jean-Eugène-Auguste Atget, Hans Bellmer, Denise Bellon, Jacques-André Boiffard, Brassaï, Josef Breitenbach, André Breton, Claude Cahun, Georges Hugnet, Valentine Hugo, Louis-Jean-Baptiste Igout, Pierre Jahan, Jacques-Henri Lartigue, Eli Lotar, Dora Maar, René Magritte, Man Ray, Marcel Mariën, Willy Maywald, E. L. T. Mesens, Lee Miller, Paul Nougé, Jean Painlevé, Gaston Paris, Roger Parry, Roger Schall, Jindrich Štyrský, Raoul Ubac, Robert Valençay, Wols

Die Ausstellung wird realisiert mit freundlicher Unterstützung der Freunde der Kunsthalle e. V. und durch unsere Medienpartner die WELT/WELT am Sonntag und MADAME.

Die Ausstellung, die im Rahmen der 3. Triennale der Photographie Hamburg 2005 gezeigt wird, wird begleitet von einem ausführlichen Veranstaltungsprogramm rund um das Thema Photographie.
Zur Phototriennale >>

Kurator der Ausstellung: Dr. Ivo Kranzfelder.
Kuratorin in der Hamburger Kunsthalle: Dr. Annabelle Görgen

Den Katalog erhalten Sie wärend der Ausstellung für EUR 25 in den Shops der Kunsthalle oder im online-shop >> als Buchhandeslausgabe für EUR 39,80

Beginnen Sie Ihren Besuch der Ausstellung "Begierde im Blick. Surrealistische Photographie" in der Hamburger Kunsthalle doch einmal mit einem original französischen Frühstück. Für 10 EUR statt des regulären Eintritts von 8,50 EUR erhalten Sie in der Zeit von 10 bis 13 Uhr zum Ausstellungsbesuch eine Schale Milchkaffee und ein Croissant in den beiden Cafés der Kunsthalle.

 

 
Hamburger Kunsthalle Glockengießerwall 20095 Hamburg
Telefon 040 - 428 131 200 Telefax 040 - 428 54 34 09
E-Mail: info@hamburger-kunsthalle.de
nach oben